Wulle Vollbier Hell

Wulle Vollbier HellZeit wird es für einen neuen Bier-Test, gell? Und nach der längeren Pause darf es natürlich kein x-beliebiges Bier sein. Nein, da muss schon eine lokale Spezialität her, in diesem Fall das Wulle Vollbier Hell aus Stuttgart, welches in BaWü wohl als Kultbier gilt. Ob zurecht oder nicht, werden wir noch klären.

Einen Grund zum Feiern gibt es allemal, ist das Wulle Vollbier doch das erste Bier aus der Kategorie „Helles“ in unserem Blog. Herzlichen Glückwunsch!

Beginnen wir wie immer mit dem Überblick:

Die Fakten:

  • Marke: Wulle Vollbier Hell
  • Brauerei: Dinkelacker-Schwaben Bräu
  • Biersorte: Helles
  • Typ: Flasche
  • Größe: 0,33l
  • Alkoholgehalt: 5,0%
  • Zutaten: Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfen
  • Getestet am: 12.07.2013

Nun aber zum Wesentlichen. Optisch kann Wulle überzeugen. Im Glas schimmert das Vollbier goldgelb und wird von einer schönen Schaumkrone abgedeckt. Super!

Der Antrunk ist dann typisch für ein Helles oder ein Export. Es ist mild und süffig. Keine Spur von bitteren Hopfen-Aromen, wie wir sie vom Pils kennen. Stattdessen dominiert einzig und alleine das Malz.

Das ist lecker und hat auch seine eigene Note, ist aber trotzdem nicht unbedingt sensationell. Da geht bestimmt noch mehr. Gott sei Dank stehen derzeit im Kühlschrank noch diverse andere Biere.

Gesamtnote: 3+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.