Berliner Pilsener

Da ich seit einigen Jahren in Berlin wohne, lässt es sich kaum vermeiden, dass mir ab und an auch mal ein Hauptstadt-Bier über den Weg läuft, so wie dieses Mal das Berliner Pilsener.

Ich muss gestehen, dass mir bisher (vor dem Start dieses Blogs) noch kein wirklich gutes Berliner „Massenbier“ untergekommen ist. Anders sieht es da bei den kleineren Brauereien aus, wie beispielsweise dem Brauhaus in Spandau, wo teilweise richtig leckeres Bier gebraut wird.

Aber gut, Ich schweife ab: schauen wir uns doch den heutigen Kandidaten, welcher übrigens gemeinsam mit den anderen beiden „großen“ Bieren der Hauptstadt, Schultheiss und Kindl, in der gleichen Brauerei entsteht, mal genauer an.

Die Fakten:

  • Marke: Berliner Pilsener
  • Brauerei: Berliner-Kindl-Schultheiss
  • Biersorte: Pilsener
  • Typ: Flasche
  • Größe: 0,50l
  • Alkoholgehalt: 5,0%
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfenextrakt
  • Getestet am: 26.03.2013

Auch beim Berliner Pilsener ist in Sachen Optik wieder alles in Ordnung. Eine weiße, feste Schaumkrone lächelt mich an und das Bier selbst glänzt goldgelb. So gehört sich das.

Interessanter ist allerdings der Geschmack und gerade hierbei kann sich das Berliner Pilsener („Made in Berlin“) leider nicht von anderen Bieren Pilsener Brauart absetzen. Es schmeckt zwar hopfrig und auch etwas malzig, ist aber letztlich zu gleichförmig, zu bekannt, zu austauschbar. Die eigene Note fehlt, so Leid es mir tut.

Mehr als ein Platz im gesunden Mittelfeld ist daher nicht drin. Sorry!

Gesamtnote: 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.