Bolten Alt

bolten_altEin Stück Heimat im fernen Berlin. Ganz unparteiisch kann ich an meinen ersten Test zugegebenermaßen nicht gehen, zu viele Erinnerungen verbinden mich mit Bolten Alt aus dem Städtchen Korschenbroich am Niederrhein.

Umso mehr freut es mich natürlich, wenn mir jemand vom Niederrhein ein paar Flaschen mitbringt, denn mit Ausnahme von Diebels ist es nahezu unmöglich in der deutschen Hauptstadt ein Altbier aufzutreiben. Genug der Vorworte, schauen wir uns den Kandidaten doch einmal im Detail an:

Die Fakten:

  • Marke: Bolten Alt
  • Brauerei: Bolten
  • Biersorte: Alt
  • Typ: Flasche
  • Größe: 0,33l
  • Alkoholgehalt: 4,9%
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Weizenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt
  • Getestet am: 04.03.2013

Los geht’s: nachdem wir den Plopp-Verschluss geöffnet und das Bier, welches übrigens aus der ältesten Altbierbrauerei der Welt stammt (besteht seit 1266), ins passende Glas eingegossen haben, fällt zunächst die für ein Altbier typische rötlich-braune Färbung auf. Das gefällt und auch die feste Schaumkrone kann durchaus überzeugen.

Was den Geschmack angeht, so muss man ehrlicherweise gestehen, dass Bolten Alt nicht ganz mit seinen Konkurrenten aus Düsseldorf mithalten kann. Es fehlt irgendwie das gewisse Etwas, was aber nicht heißen soll, dass es sich insgesamt um ein schlechtes Altbier handelt. Ganz und gar nicht.

Mit seinem satten Malzgeschmack und der leicht süßen Note spielt Bolten Alt definitiv in der oberen Tabellenhälfte mit. Für eine Spitzenposition ist es allerdings letztlich zu massenkompatibel.

Gesamtnote: 2-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.