Warsteiner Herb

Warsteiner HerbHeute beschäftigen wir uns erstmalig mit einer der großen, deutschen Fernseh-Brauereien. Auf dem Prüfstand steht allerdings nicht das Hauptprodukt, sondern mit „Warsteiner Herb“ ein neues Bier, welches auf den Trend der bitteren Biere aufspringt.

Gegenüber dem „Warsteiner Premium Verum“ ist es doppelt gehopft. Genauer gesagt wird der Aromahopfen zweimal zu unterschiedlichen Zeiten während der Würzekochung hinzugefügt.

Schauen wir mal, wie sich „Warsteiner Herb“ schlägt. Beginnen wir erst einmal mit dem Überblick.

Die Fakten:

  • Marke: Warsteiner Herb
  • Brauerei: Warsteiner
  • Biersorte: Pilsener
  • Typ: Flasche
  • Größe: 0,5l
  • Alkoholgehalt: 4,8%
  • Zutaten: Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt
  • Getestet am: 16.03.2013

Rein optisch sieht unser Testkandidat aus wie ein ganz normales Pils, Die Farbe ist goldgeld und der Schaum darüber klassisch weiß. So soll es sein.

Schon beim ersten Schluck merkt man, dass bei „Warsteiner Herb“ der Name Programm ist. Gegenüber dem normalen Pilsener aus der gleichen Brauerei wirkt es wesentlich würziger und voller. Daran schließt eine leichte Zitrusnote an, gefolgt vom einem langen, bitteren Abgang.

Alles in allem ist „Warsteiner Herb“ ein gelungenes Bier und derzeit meine Nr. 1 aus der Brauerei im Kreis Soest (NRW). Ob es sich langfristig gegen die Konkurrenz aus dem hohen Norden (Jever, Flensburger) durchsetzen kann, wird sich zeigen.

Gesamtnote: 2-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.